Terrassendielen richtig ölen

Terrassendielen müssen einiges aushalten, da sie ständig den Einflüssen des Wetters ausgesetzt sind. Mal ist dies massive Sonneneinstrahlung und auf der anderen Seite der Nässe durch Regen und im Winter Schnee. Damit die Terrassendielen aber auch lange halten und vor allem ansehnlich bleiben, muss eine regelmässige Pflege mit Öl durchgeführt werden. Wichtig ist dabei, dass durch die unterschiedlichen Holzarten bei den Terrassendielen auch auf das passende Öl geachtet wird.

Vor dem Ölen müssen Terrassendielen gereinigt werden

Um mit der Pflegekur mit Öl auch das beste Ergebnis zu erreichen, muss man die Terrassendielen vorher gründlich reinigen. Dies sollte aber immer dann gemacht werden, wenn man auch gutes Wetter hat. Wichtig ist nämlich, dass nach dem Reinigen der Terrassendielen diese auch komplett durchtrocknen können, bevor man mit dem Ölen beginnt. Die Terrassendielen sollten mit Wasser, einem neutralen Reiniger und einem Schrubber oder einer Bürste gereinigt werden. Hat sich Moos auf den Terrassendielen festgesetzt, so sollte man einen Moosentferner für die Reinigung verwenden. Sind die Terrassendielen bereits deutlich ergraut, dann gibt es dafür spezielle Entgrauungsmittel zur Behandlung.

Lack von den Terrassendielen abschleifen

Wer seine Terrassendielen lackiert oder versiegelt hat und diese lieber Ölen möchte, der muss den kompletten Lack abschleifen. Aber auch sonst ist Anschleifen immer sinnvoll, denn angeschliffene Terrassendielen können das Öl besser aufnehmen. Handelt es sich um glatt geschliffene Terrassendielen, dann muss auf jeden Fall angeschliffen werden, da das Öl sonst keine Chance hat, ins Holz einzudringen. Nach dem Schleifen muss der Schleifstaub entfernt werden und die Terrassendielen müssen noch einmal mit Wasser gereinigt werden. Anschliessend wieder ausreichend Zeit zum Trocknen lassen.

Nun kann das Ölen der Terrassendielen beginnen

Das Öl sollte mit einem Pinsel oder einer Rolle auf die Terrassendielen aufgetragen werden. Es sollte hier nicht grossflächig, sondern in kleinen Abschnitten gearbeitet werden. Überschüssiges Öl sollte nach ein paar Minuten Einwirkzeit mit einem Lappen entfernt werden. In der Regel ist das Öl nach rund 24 Stunden eingezogen und vollständig getrocknet. Sollten sich danach noch helle oder ungleichmässige Flecken zeigen, dann sollte nochmals eine dünne Schicht Öl aufgetragen werden. Danach die Terrassendielen solange nicht mehr betreten, bis alles komplett getrocknet ist.