Parkett richtig reparieren

Parkett ist nicht nur ein sehr beliebter Bodenbelag, sondern in der Anschaffung gegenüber anderen Bodenbelägen auch teuer. Dafür bekommt man aber auch eine wunderschöne Holzoptik, die jedem Raum ein besonderes Raumklima und eine besondere Wohnatmosphäre gibt. Damit Parkett immer schön und ansehnlich bleibt, muss es aber entsprechend gepflegt werden. Entstehen am Parkett kleinere oder grössere Beschädigungen, so müssen diese repariert und ausgebessert werden.

Welche Beschädigungen können beim Parkett entstehen?

Am häufigsten treten beim Parkett Beschädigungen in Form von Dellen und Kratzern auf. Diese können oftmals sehr schnell entstehen, etwa wenn Gegenstände auf den Boden fallen oder wenn durch verschieben von Möbeln Kratzer verursacht werden. Ein Parkett ist aber auch nicht vor grösseren Beschädigungen sicher. Fallen beispielsweise grössere Gegenstände auf das Parkett, so kann es vorkommen, dass einzelnen Dielen brechen oder anbrechen. Ausserdem können Wasserschäden dazu führen, dass es beim Parkett zu Verformungen kommt. Doch all diese Schäden können durch den Fachmann repariert werden.

Reparieren von Kratzern

Sollen Kratzer repariert werden, so kann dies durch mehrere Möglichkeiten geschehen. Entscheidend ist hier, wie tief die entstandenen Kratzer sind. Oberflächliche Kratzer können durch Polieren beseitigt werden. Je nachdem das Parkett mit Wachs oder Öl behandelt ist. Diese Wachse oder Öle können dann auch für das Polieren verwendet werden. Mit einem weichen Tuch wird solange über die betroffene Stelle gerieben, bis der Kratzer verschwunden ist. Sind die Kratzer tiefer oder sind gar leichte Dellen vorhanden, so muss mit Reparaturkits gearbeitet werden. In diesen ist in der Regel Hartwachs enthalten, welches geschmolzen wird und nach Reinigung der betroffenen Stelle auf den Kratzer oder die Delle aufgetragen wird. Alles was nach der Reparatur dann von dem Hartwachs noch übersteht, muss abgeschliffen werden. Danach muss die Stelle entweder versiegelt oder poliert werden. Handelt es sich um grössere Flächen die beschädigt sind, kann es auch sinnvoller sein, diese komplett abzuschleifen und dann neu zu behandeln.

Einzelne Dielen reparieren

Sind die Schäden grösser, beispielsweise bei Bruch einer Diele, so muss diese ausgetauscht werden. Dies ist aber eine Arbeit, die nur der Fachmann durchführen sollte, weil dies mit viel Geschick und Sachverstand durchgeführt werden sollte. Es könnte sonst leicht passieren, dass die ausgetauschte Stelle sich deutlich vom Rest des Parkettbodens abhebt und der Boden sonst nicht mehr ansehnlich genug ist. Entscheidend wie hier vorgegangen wird, ist auch die Verlegeart. Wurde mit Klick-Parkett gearbeitet, so ist die Reparatur etwas einfacher als bei verklebtem Parkett.