Den Bodenbelag gibt es in vielen Formen

Ein Bodenbelag ist die Grundlage für jedes Wohnkonzept. Den Bodenbelag gibt es in vielen Formen und mit vielen Materialien, sowohl für den Wohnbereich als auch den Arbeitsbereich. Welcher Bodenbelag der richtige ist, hängt auch immer ganz von den persönlichen Ansprüchen ab und wie stark ein Bodenbelag in Anspruch genommen wird. Welche Arten von Bodenbelag es gibt, kann auch beim Fachhändler, beispielsweise in Altstetten, Würenlos, Brugg, Baden, Wettingen, Dietikon oder Spreitenbach angeschaut werden.

Der Parkettboden als Bodenbelag

Der Parkettboden ist die Naturschönheit unter den Bodenbelägen. Räume mit Parkettboden erscheinen exklusiv und immer gemütlich. Schliesslich kommt das Naturmaterial Holz als Bodenbelag zum Einsatz. Ein Parkettboden strahlt Beständigkeit, Werte und einen attraktiven Charakter aus. Das Spektrum reicht von Ahorn über Buche bis hin zum dunklen Nussbaum. Für jeden Geschmack ist das passendes Holz verfügbar, wovon man sich im Fachhandel in Altstetten, Würenlos, Brugg, Baden, Wettingen, Dietikon oder Spreitenbach überzeugen kann. Wenn der Bodenbelag besonders robust und strapazierfähig sein muss, wie es beispielsweise in Fluren oder dem Kinderzimmer der Fall ist, sollte der Auswahl vom Bodenbelag besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Hier ist ein Parkettboden aus Echtholz die ideale Wahl.

Der Laminatboden als Bodenbelag

Der Laminatboden ist die günstigere Alternative zum Parkettboden. Bei diesem Bodenbelag handelt sich nicht um reines Holz, sondern um Holzspanplatten oder Holzfaserplatten. Damit es nicht an der Qualität mangelt, muss der Laminatboden sorgfältig im Fachgeschäft, beispielsweise in Altstetten, Würenlos, Brugg, Baden, Wettingen, Dietikon oder Spreitenbach ausgesucht werden. Beim Kauf von einem Laminatboden als Bodenbelag ist die Angabe zur Panelstärke wichtig. Sie informiert darüber, wie dick die tragende Platte aus Holzfaser ist. Zudem sollte die Dekorschicht eine bestimmte Güteklasse vorweisen. Besonders hochwertige Dekorschichten ahmen Echtholz mit einem realistischen Sägeschnitt täuschend echt nach. Da es mittlerweile sogar den Laminatboden gibt, der Marmor, Fliesen oder Sandstein imitiert, sind der Stilrichtung und der Auswahl für den passenden Bodenbelag kaum Grenzen gesetzt.

Der Teppich als Bodenbelag

Der Teppich als Auslegware ist besonders für Schlafzimmer und Kinderzimmer als Bodenbelag beliebt. Aber auch in anderen Räumlichkeiten kommt der Teppich bei Liebhabern gut als Bodenbelag an, weil der Teppich eine hohe Gemütlichkeit ausstrahlt und Räume, beispielsweise in einem Haus in Altstetten, Würenlos, Brugg, Baden, Wettingen, Dietikon oder Spreitenbach  wohnlicher macht. Teppich gilt als Schalldämpfer und fördert ein wohnliches Ambiente. Allergiker sollten allergikerfreundliche Ausführungen wählen, um unter dem Bodenbelag nicht zusätzlich zu leiden. Schliesslich ist das hygienische Putzen von diesem Bodenbelag nicht möglich. Ein guter Staubsauger sollte vorhanden sein, um den Bodenbelag sorgfältig von Staub zu befreien. Besonders nachteilig an diesem Bodenbelag ist die Empfindlichkeit gegenüber Flecken.